Studieren mit Kind – Leben in einer Parallelwelt

„Ach krass, du bist schwanger? Und was ist jetzt mit deinem Studium?!“ – Eine der am meisten gestellten Fragen, nachdem ich meine Schwangerschaft Freunden und Bekannten im Sommer 2016 verkündete.

Die Frage löste etwas in mir aus. Sie ließ mich alles andere als unberührt. War es wirklich eine gute Idee, jetzt ein Kind in die Welt zu setzen? Ich bin mitten in der Ausbildung. Sind Bauchentscheidungen wirklich immer die besten Entscheidungen im Leben? Hätten wir uns doch noch Zeit lassen sollen?

Mehr

Mein jahrelanger Kampf gegen den kreisrunden Haarausfall

 

 

Seit meinem 16. Lebensjahr leide ich am kreisrunden Haarausfall, auch Alopecia Areata genannt. Eines Tages war sie einfach da. Eine münzgroße, kahle Stelle auf meinem Kopf. An den genauen Krankheitsverlauf zu dieser Zeit kann ich mich leider nicht mehr richtig erinnern. Alles ist verschwommen. Verdrängt. Ich glaube, dass diese Stelle ungefähr genauso schnell wieder verschwunden ist, wie sie auftauchte.

Nach ein paar Monaten tauchte allerdings wieder eine Stelle auf, die diesmal größer war als zuvor. Diesmal wollten sich meine Eltern und ich ärztlichen Rat einholen.

„Mein jahrelanger Kampf gegen den kreisrunden Haarausfall“ weiterlesen

„Spielplatz ist Krieg!“ – Von Machtkämpfen, Sozialisationsinstanzen & Dinkelkeksmuttis

Vorab möchte ich mich bei @mitfreundlichengruessen_meike bedanken, die mir durch einen Instagramkommentar den Titel und somit die Inspiration für diesen Blogpost geliefert hat! Danke, Lieblingsrabenmutter.

 

Es war wiedermal ein warmer Frühlingstag und Jo und ich hingen, wie fast jeden Morgen, auf „unserem“ Spielplatz rum. Die Spielplatzära hatte für uns gerade erst begonnen – schließlich war Jo gerade ein Jahr alt geworden und der Frühling hatte kürzlich erst begonnen. Eigentlich fehlten nur noch die kleinen, bunten Vögelchen, die man aus den Disneyfilmen kennt.

Unsere heile Spielplatzwelt wurde binnen Sekunden zerstört

„„Spielplatz ist Krieg!“ – Von Machtkämpfen, Sozialisationsinstanzen & Dinkelkeksmuttis“ weiterlesen

27. Juli 2018 – Der Tag, an dem ich Angst hatte unser Kind zu verlieren

 

27.07.2018

Ich weiß nicht, womit ich anfangen soll. Ich kann meine Gedanken nicht ordnen. Klar ist, dass das, was heute passiert ist, einer der schrecklichsten Momente meines Lebens war. Vielleicht hilft es, dass ich es aufschreibe. Aber vielleicht macht das auch alles nur noch viel schlimmer. Ich will es loswerden – das erhoffe ich mir zumindest. Ich hoffe und bete, dass ich nie wieder an diesem Moment denken muss. Gleichzeitig weiß ich jetzt schon, dass sich das Bild in meinen Kopf gebrannt hat und dass ich dieses Ereignis bis an mein Lebensende nicht mehr vergessen werde. „27. Juli 2018 – Der Tag, an dem ich Angst hatte unser Kind zu verlieren“ weiterlesen

Kein Wort ist gut genug für dich – Ein Brief an meinen Sohn

 

 

Lieber Jo,

du bist zehn Monate in mir gewachsen, mein Körper hat dich auf die Welt gebracht. Den Tag deiner Geburt werde ich niemals vergessen. Ich bin sehr froh, dass ich sagen kann, dass das eines der schönsten Erlebnisse meines Lebens war.

Und dann warst du da. Lagst dort auf meiner Brust in dem weißen Handtuch und hast ganz leise gewimmert. Ich hab dir immer wieder das Gesicht gestreichelt. Ich war überwältigt von dir und habe die ganze Zeit nur gedacht, wie schön du doch bist.

„Kein Wort ist gut genug für dich – Ein Brief an meinen Sohn“ weiterlesen

„Das ist aber nicht mein pädagogischer Ansatz!“ – Warum Eltern heutzutage MöchtegernerzieherInnen und HobbypsychologInnen sind

 

Den Kommentar aus der Überschrift musste ich letztens auf dem Spielplatz über mich ergehen lassen. Dem Ganzen ging ein Gespräch über Tischmanieren voraus. Ich sagte der Mutter in der Unterhaltung, dass ich denke, dass Jo noch nicht in dem Alter ist, adäquate Tischmanieren zu entwickeln. Und dass er das auch nicht muss. Von mir aus soll er mit dem Essen rummatschen, hauptsache er isst. Dass man mit Essen nicht spielt, wird er zum richtigen Zeitpunkt wissen. Außerdem kann man meiner Meinung nach die Welt nur verstehen, wenn man sie anfasst. Aber gut, anderes Thema.

Das sei nun überhaupt nicht ihr Erziehungsstil, sagte sie. Je früher Kinder gesellschaftliche Normen lernen, desto besser. Das habe sie in einem Ratgeber gelesen. Als sie fortfuhr, hörte ich ehrlich gesagt nicht mehr richtig zu. Aber es klang, als hätte sie den Knigge verschluckt. „„Das ist aber nicht mein pädagogischer Ansatz!“ – Warum Eltern heutzutage MöchtegernerzieherInnen und HobbypsychologInnen sind“ weiterlesen

Von einer neuen Liebe und einer Menge Kindheitserinnerungen – Urlaub mit Kleinkind in Zeeland

Der Artikel enthält Werbung (Ortsnamennennung, Gastronomieempfehlungen, Webseitenempfehlung) – Es bestehen keinerlei Kooperationen mit den erwähnten Ausflugszielen

Anfang Juni haben wir einen kleinen Urlaub in der Provinz Zeeland gemacht. Viel Neues habe ich mir von dem Urlaub nicht versprochen. Schließlich bin ich an der niederländischen Grenze aufgewachsen – die niederländische Kultur ist mir somit vertraut. Vielleicht zu vertraut? Der Alltag tat vor dem Urlaub sein Übriges. Durch Unistress und dem täglichen Kleinkindchaos habe ich mich vorher nicht mit unserem Urlaubsziel beschäftigt.

Und was soll ich sagen? Nach dieser Woche Zeeland bin ich vollkommen verknallt in die niederländische Region.

„Von einer neuen Liebe und einer Menge Kindheitserinnerungen – Urlaub mit Kleinkind in Zeeland“ weiterlesen

Von Nervenzusammenbrüchen und entblößten Brüsten auf der Rückbank –Autofahren mit Kleinkindern

„Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie ihr das gepackt habt“, sagte meine beste Freundin letztens in einem Gespräch zu mir. Was sie damit meinte? Sie meinte die langen Autofahrten, die wir mit dem Jo im ersten Jahr gemacht haben: zum Lago Maggiore (889 km), nach Dänemark (494 km) und nach Österreich (902 km). Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie wir das gepackt haben. Jo HASST Autofahren. Autofahren mit Kleinkindern: Muss das wirklich sein?

„Von Nervenzusammenbrüchen und entblößten Brüsten auf der Rückbank –Autofahren mit Kleinkindern“ weiterlesen

Jo und seine Mädels im Sauerland – Kurzurlaub mit Kind

Ein weiterer gemeinsamer Trip stand mit meinen ehemaligen Unimädels Mitte Mai kurz bevor. Fast jedes Jahr versuchen wir zusammen wegzufahren. Kennengelernt habe ich diesen verrückten Weiberhaufen in Wuppertal an der Universität. Dort habe ich nämlich 2016 meinen Bachelorabschluss gemacht.

Ein spontaner Kurzurlaub mit Kind – ist das überhaupt so einfach möglich?

„Jo und seine Mädels im Sauerland – Kurzurlaub mit Kind“ weiterlesen

Über Rapsöle und Babybrei-Kühltaschen – Müttergespräche

Szenerie Pekip-Kurs. Man unterhält sich über kaltgepresste Rapsöle für Babynahrung.

„Welches Baby-Beikost-Öl hast du denn?“

„Häh?“

„Also ich hab ja gehört, die raffinierten Öle sind am besten für die Kleinen. Die Kaltgepressten enthalten zu viele Schadstoffe. Hast du kaltgepresstes oder raffiniertes Öl?“

„Ähm. Ja, also da müsste ich jetzt nachgucken, weil… Äääh.“

Jetzt werden einige geschockt sein: Ich habe mir noch NIEMALS Gedanken über kaltgepresste Bio-Baby-Beikost-Öl gemacht.  „Über Rapsöle und Babybrei-Kühltaschen – Müttergespräche“ weiterlesen