„Spielplatz ist Krieg!“ – Von Machtkämpfen, Sozialisationsinstanzen & Dinkelkeksmuttis

Vorab möchte ich mich bei @mitfreundlichengruessen_meike bedanken, die mir durch einen Instagramkommentar den Titel und somit die Inspiration für diesen Blogpost geliefert hat! Danke, Lieblingsrabenmutter.

 

Es war wiedermal ein warmer Frühlingstag und Jo und ich hingen, wie fast jeden Morgen, auf „unserem“ Spielplatz rum. Die Spielplatzära hatte für uns gerade erst begonnen – schließlich war Jo gerade ein Jahr alt geworden und der Frühling hatte kürzlich erst begonnen. Eigentlich fehlten nur noch die kleinen, bunten Vögelchen, die man aus den Disneyfilmen kennt.

Unsere heile Spielplatzwelt wurde binnen Sekunden zerstört

„„Spielplatz ist Krieg!“ – Von Machtkämpfen, Sozialisationsinstanzen & Dinkelkeksmuttis“ weiterlesen

Von Nervenzusammenbrüchen und entblößten Brüsten auf der Rückbank –Autofahren mit Kleinkindern

„Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie ihr das gepackt habt“, sagte meine beste Freundin letztens in einem Gespräch zu mir. Was sie damit meinte? Sie meinte die langen Autofahrten, die wir mit dem Jo im ersten Jahr gemacht haben: zum Lago Maggiore (889 km), nach Dänemark (494 km) und nach Österreich (902 km). Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie wir das gepackt haben. Jo HASST Autofahren. Autofahren mit Kleinkindern: Muss das wirklich sein?

„Von Nervenzusammenbrüchen und entblößten Brüsten auf der Rückbank –Autofahren mit Kleinkindern“ weiterlesen

Jo und seine Mädels im Sauerland – Kurzurlaub mit Kind

Ein weiterer gemeinsamer Trip stand mit meinen ehemaligen Unimädels Mitte Mai kurz bevor. Fast jedes Jahr versuchen wir zusammen wegzufahren. Kennengelernt habe ich diesen verrückten Weiberhaufen in Wuppertal an der Universität. Dort habe ich nämlich 2016 meinen Bachelorabschluss gemacht.

Ein spontaner Kurzurlaub mit Kind – ist das überhaupt so einfach möglich?

„Jo und seine Mädels im Sauerland – Kurzurlaub mit Kind“ weiterlesen

Von Ostereiern im Sand, Geburtstagskuchen und Meeresluft in der Nase – Ostern 2018 auf Texel

Ursprünglich war dieser Artikel als Reisebericht geplant. Jedoch war das Wetter zeitweise so bescheiden, dass wir leider nicht großartig die Gelegenheit hatten, etwas zu unternehmen. Und so genossen wir ganz unspektakulär die Familienzeit, ließen die Zeit so dahinfliegen und hörten dem Regen zu, wie er leise gegen die Fensterscheibe prasselte.

Es ging nicht nur zu dritt in den Urlaub

Sachen packen, auf geht es. Auf geht es nach Texel! Wir verließen zu Ostern Deutschland und machten uns, wie jedes Jahr, auf, um auf der westfriesischen Insel ein paar ruhige Tage zu verbringen. Von ruhig kann allerdings nicht die Rede sein, denn wir packten, neben unseren sieben Sachen, auch gleich die komplette Familie vom Mann mit ein! Inklusive Tanten, Onkels, Babys und Hunden. Und jetzt die Krönung: Wir bezogen alle ein Domizil. Ja, richtig gehört. Wir übernachteten alle gemeinsam in einer Familienvilla. Und Ostersonntag kamen sogar meine Eltern spontan auf einen Besuch vorbei. Das Familienchaos war perfekt.

„Von Ostereiern im Sand, Geburtstagskuchen und Meeresluft in der Nase – Ostern 2018 auf Texel“ weiterlesen

„Der Hat bestimmt nen Wachstumsschub“ – Die ewige Suche nach dem Grund

 

 

„Er schläft momentan total schlecht.“ 

„Der zahnt bestimmt!“

Laut den Meinungen anderer Leute zahnt der Jo übrigens seit 6 Monaten.

„Seit Wochen ist er unglaublich anhänglich.“

„Der is‘ bestimmt im 7. Wachstumsschub! Das haben die mit 40 Wochen!“

Wer zur Hölle merkt sich eigentlich, wie viele WOCHEN alt sein Kind ist?

Wenn ich noch einmal das Wort „Wachstumsschub“ höre, bekomme ich n Schreikrampf. Wirklich. Warum machen Neu-Muddis das? Immer nach Gründen zu suchen. Für ALLES. „„Der Hat bestimmt nen Wachstumsschub“ – Die ewige Suche nach dem Grund“ weiterlesen